#AppTipp: LightTrac

Foto-Applikationen, die als Kameraersatz oder Effektfilter dienen, gibt’s mittlerweile wie Sand am Meer. Richtige Werkzeuge für Fotografen muss man im App-Store schon ein wenig suchen.
Bei der Vorbereitung meiner ersten Schottlandreise und dem Versuch, die Frage „Wann sollte man eigentlich wo sein?“ zu klären, stieß ich auf LightTrac.

Mit LightTrac wird es möglich, auf Basis einer eingebetteten Google Map eine beliebige Foto-Location auszuwählen und für ein frei wählbares Datum den Verlauf der Sonne bzw. des Mondes als Zeiger auf der Karte nachzuvollziehen. Für die „blaue Stunde“-Interessierten werden die Zeiten der morgendlichen und abendlichen Dämmerung angegeben.
Die Abbildung zeigt den iPad-Screenshot, die App läuft aber in ähnlicher Bildschirmaufteilung auch auf dem iPhone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.