Isch blauche ein Glif!

Ein Glif? Einen Glif? Ach so, Du meinst einen GRIFF!
Nee. Obwohl: Hat auch was von einem Griff, so ein Glif :)

So ein Glif ist ein praktischer Helfer am iPhone4 – wenn auch nicht ganz günstig für ein Stück Kunststoff mit Viertelzoll-Gewinde drin. Was man aber nicht vergessen sollte: Auch die Idee muss bezahlt werden, und die ist genial! Mit Glif stehen dem iPhone Junkie plötzlich eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung, das Telefon aufzustellen oder ausreichend fest auf einem Stativ zu befestigen. Plötzlich machen die Zeitraffer und Stop-Motion-Apps richtig Spaß! Ich habe meinen Glif durch eine glückliche Fügung von Zorcan geschenkt bekommen – vielen Dank dafür!

Display Tuning für iPhone und iPad

Das Retinadisplay des iPhone 4 ist wahrlich brilliant. Die Displayverglasung (und auch die Rückseite) sind blitzblank poliert und schön anzusehen – jedenfalls bis die ersten Fingerabdrücke darauf sind. Die blitzblanke Oberflächen haben noch einen anderen Nachteil – wird das Telefon ungünstig gehalten oder steckt es in einer Autohalterung, so kann die Reflexion, die auf der Displayverglasung entsteht, extrem blenden.
Neulich habe ich dann bei einem Kollegen ein mattes iPhone 4 Display entdeckt. Auf Nachfrage, wie er das hinbekommen hat, hat er mir die Artwizz Schutzfolien gezeigt. Die lassen sich extrem gut anbringen, werfen keine Blasen (wenn man ein wenig sorgfältig ist) und sie passen 1a. Und: Für’s iPad gibt es die Dinger auch. Und auch da sind sie gut durchdacht: Da es angesichts der großen Fläche schwierig wird, die Folie blasenfrei aufzubringen, klebt beim iPad ausschließlich der Rand der Folie. Die restliche Fläche schmiegt sich statisch haftend an das Display an…