Die Flipdot Uhr ist im Kasten

IMG_3844

Sieht so aus, als würden Lackfarbe und ich doch noch irgendwann Freunde. Meine bisherigen Lackierergebnisse waren nicht so berauschend, aber hier bei der Flip Dot Uhr hat es mal einigermaßen geklappt. So stecken die Module jetzt in einem matt schwarz lackierten Stück MDF das in einen IKEA Bilderrahmen passt.

Auf der Rückseite ist jetzt auch alles hübsch. Ein Abstandshalter verhindert, dass die Controller Platinen bis auf die Flipdots gedrückt werden können und Platz für mein Logo war auch noch ;-) Zum Abschluss kommt jetzt von der Rückseite auch noch mal ein Rahmen dagegen und dann ist die Uhr „fertig“. IMG_3838

Flipdot Clock Prototyp

IMG_3466Mittlerweile habe ich fünf Controllerplatinen bestückt, die jeweils als I2C Client ein 5×7 Modul treiben können. Die Module sind an der Ober- und Unterseite jeweils mit praktischen Rasten ausgestattet, so dass ich nur ein Stück MDF mit passendem Ausschnitt als Halter brauche. So sieht das Ganze im Rohbau aus:

Im Hintergrund werkeln 5 von meinen Controller-Platinen, ein DS3231 RTC Modul und ein weiterer Arduino Nano als Bus-Master. Die Abstandshalter sind noch nicht als final zu betrachten :)

IMG_3609Möglicherweise sieht das ein wenig nach „Overkill“ aus – aber hey – es funktioniert ;-)