Warten auf die Postbotin

Der Elektronikversand aus China boomt. Es gibt fast alles, was man sich vorstellen kann und das zu Preisen, die teils kaum nachvollziehbar (niedrig!) sind. Kleines Platinchen, bestückt, gestestet, Anschlussleitung dazu, alles zusammen in einem Umschlag, adressiert und verschickt für einen Euro fünfzig.

imageEinen spontanen Bedarf an Teilen darf man allerdings nicht haben – vier Wochen Wartezeit für die Strecke Lieferant-Versandweg-Zoll-DeutschePost-Kunde sind bei meinen Bestellungen keine Seltenheit. Bisher ist alles (irgendwann) angekommen. Pro-Tipp: eBay Einkäufe kurz vor der Urlaubsreise machen und dann (mindestens) 14 Tage wegfahren. Da kommt einem die Wartezeit nur noch halb so lang vor und vielleicht wartet ja bei der Heimkehr schon die eine oder andere Überraschung zu Hause im Briefkasten.

 

Auf dem Postweg sind derzeit auch ein paar kräftigere Servos. Bevor es beim Roboterarm weitergeht und der Arm seine Hand bekommen kann, muss die ganze Konstruktion etwas stabiler werden und die Schwingungsneigung muss weg ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.