Erste Order bei Formulor

Nach dem ich im Urlaub für zwei Wochen mehr oder weniger offline war, habe ich in der Zeit mein Skizzenbuch mit einigen Entwürfen gefüllt: Mainboardhalter, Servo-Fassungen, Trägerplatte für einen Ball Caster und weitere Teile sollen aus 4mm starkem Kunststoff mittels Laser ausgeschnitten werden.

Formulor EntwürfeNach der Rückkehr am vergangenen Freitag habe ich am Samstag und Sonntag die Entwürfe in Illustrator übertragen. Einen passenden Dienstleister hatte ich auf der Maker Faire kennengelert, die Firma Formulor. Formulor schneidet aus einer ganzen Reihe von Materialien in unterschiedlichen Stärken nach Kundenvorlage aus. Zur Vereinfachung des Auftragsworkflows werden Vorlagen bereitgestellt.

In der Illustrator Vorlage habe ich dann meine 181*181mm große Trägerplatte „bestückt“. Formulor berechnet nach dem Upload direkt den Endpreis bestehend aus Material und Aufwand – und – oh, Schock: mein Werkstück sollte über 50 EUR kosten.

Da ich rund um die Ausschnitte später noch 0,75mm tiefe Absätze brauche, habe ich als Anhaltspunkt für den Flachsenker pro Loch eine Rastergravur eingezeichnet. Die treibt (nachvollziehbar) die Arbeitszeit des Lasers in die Höhe. Eine Rastergravur aus der Vorlage gelöscht, erneut hochgeladen und siehe da: fast 20ct eingespart. Insgesamt habe ich durch weitere Optimierungen noch auf rund 27 EUR gedrückt.

Sonntagabend um acht war der Entwurf dann fertig, hochgeladen, bezahlt und nun bin ich sehr gespannt auf das Produktionsergebnis. Heute Mittag war bereits Statuswechsel, da scheint sich etwas zu tun :)

[Update vom 22.8., 10:00]
Der Statuswechsel am Montag war bisher die einzige wahrnehmbare Aktivität. Seit dem hat sich nichts getan – keine Produktion, keine Lieferung :-(
[/Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.